Blockchain und Decentralized Ledger Technologien spielen bei der Automatisierung von Prozessen in Unternehmen eine wichtige Rolle. Weiter bietet die Technolgie innovative Möglickheiten um neue digitale Geschäftsmodelle zu entwickeln. Das gilt nicht nur für Großunternehmen. Insbesondere KMU als traditionelle Innovationstreiber und Rückrad der deutschen Wirtschaft sollten sich daher mit Blockchain und Decentralizend Ledger Technologie beschäftigen.

Laut einer Bitkom-Umfrage im Juli 2021 wird die Blockchain-Technologie stark unterschätzt. Sie ist eine der wichtigstens Zukunftstechnologien. Ingesamt 59% der Befragten hatten diese Sichtweise. Bei Unternehmen mit mehr als 2.000 Mitarbeitern waren es sogar 82%. Kleinere Unternehmen, insbesondere KMU, haben sich bisher noch nicht tiefer mit Blockchain Technologie und dem Innovationsbeitrag für ihre Digitalisierung und Automatisierung beschäftigt. Häufig fehlt es an Wissen und Know-How.

Ziel der blockchain& webinare

Hier kann Abhilfe geschaffen werden. Aus diesem Grund bieten das European Public Network und blockLAB Stuttgart zusammen mit den Medienpartnern IHK Region Stuttgart, der bwcon sowie der Initiative Wirtschaft 4.0 Baden-Württemberg die kostenlose Webinarreihe blockchain& an.

Ziel der Webinar-Reihe „blockchain&“ ist es insbesondere KMU zu ausgewählten Themen sog. „Wissensnuggets“ für Nicht-Techniker bereitzustellen.

Dazu werden führende Experten in jedem Webinar einen Impuls-Vortrag halten. Im Weiteren werden in einer interdisziplinär besetzten Runde Fragen oder Praxisbeispiele aus dem Experten- oder Teilnehmerkreis diskutiert und Erfahrungen ausgetauscht.

Am 20.07.2021 ist die Webinar-Reihe mit dem Teil 1: blockchain& basics für KMU erfolgreich gestartet. Nachfolgend könnt Ihr Einre Zusammenfassung der Inhalte unseres Speakers Dennis Schlegel lesen. Auch die Slides zum Vortrag sowie den Mitschnitt des Webinars findet ihr dort.

Aktuelle Events findet Ihr auf unserer Eventbrite- Seite. Einfach hier klicken

blockchain& Basics für KMU

Distributed Ledger Technologie (DLT), Blockchain-Technologie und Kryptowerte leiten eine neue Welle in der digitalen Transformation ein. Sie sind fundamentale Bausteine für das Internet der Zukunft. Als Basis-Technologien werden sie den Grundstein für zukünftige digitale Geschäftsbeziehungen, Plattformen und Webanwendungen legen. In dem voranschreitenden Prozess der Digitalisierung werden sie zunehmend in das Grundgerüst unserer Wirtschaft in jede Industrie integriert.

Viele der ursprünglichen Grundprotokolle des Internets, wie TCP/IP oder SMPT, bilden heute als gemeinsame Internet-Protokollfamilie die Grundschicht für zahlreiche Webanwendungen. DLT Netzwerke können als weitere Evolutionsstufe des Internets verstanden werden, die uns eine neue Computing Infrastruktur bereitstellt. Anders als bei dem klassischen Server-Client Modell, wird die Infrastruktur durch ein verteiltes Peer-to-Peer Netzwerk gemeinsam betrieben. Dieses ermöglicht die Verifikation, Abwicklung und Auditierung von Transaktionen in nahezu Echtzeit für alle Netzwerk-Teilnehmer. Durch weitere Eigenschaften, wie Dezentralität, Zuverlässigkeit und Fälschungssicherheit eröffnet sich ein breites Feld an innovativen Anwendungsmöglichkeiten und neuen Kooperationsformen.

Grundsätzlich unterscheiden sich Blockchain-Netzwerke in ihrer jeweiligen Konfiguration in verschiedenen Dimensionen. Eine wesentliche Dimension besteht in der Unterscheidung zwischen Public und Private Blockchain Netzwerken. Diese unterscheiden sich in ihrer offenen Zugänglichkeit hinsichtlich Verifikation, Betrieb und Validierung des jeweiligen Systems. Eng hiermit verbunden ist auch der Grad der Dezentralität, der direkten Einfluss auf die Eigenschaften Neutralität und Zensur-Resistenz der Blockchain als digitale Plattform hat. Analog dem Internet vs. Intranet, wird der größte wirtschaftliche und gesellschaftliche Mehrwert durch offene Systeme erzielt werden.   

Digitalisieren und Token

Die digitalisierte Abbildung eines Vermögenswertes (Asset), inklusive der in diesem Wert enthaltenen Rechte und Pflichten, sowie dessen hierdurch ermöglichte Übertragbarkeit und Handelbarkeit, wird als Tokenisierung bezeichnet. Neben digitalen Gütern lassen sich auch physische Gegenstände, Rechte und Lizenzen über DLT Systeme tokenisieren. Die generierten Token bilden einen digital Twin innerhalb der Blockchain ab. Diese regeln nun die Besitzverhältnisse an dem jeweiligen Objekt, einschließlich der Rechte und Pflichten, die als inhärente Logik in den Token kodifiziert sind. Als Sammelbegriff werden diese Token auch als Kryptowerte bezeichnet. 

Ein Token kann entsprechend als standardisierter Container verstanden werden, der über ein DLT Netzwerk emittiert und innerhalb dessen Infrastruktur anwendbar wird. Die Nutzung eines DLT Netzwerks erhöht die Sicherheit, senkt die Kosten und vervielfacht die potentiellen Anwendungsmöglichkeiten tokenisierter Assets. Diese können durch die Nutzung von Smart Contracts in automatisierte Geschäftsprozesse eingebettet werden.  

Smart Contracts

Smart Contracts sind selbst-exekutierende Applikationen zur Automatisierung von Geschäftsvorgängen, die über ein DLT Netzwerk, wie eine Blockchain, ausgeführt werden. Weil sie die administrativen Geschäftskosten reduzieren und innovative Geschäftsmodelle erlauben, sind sie eines der attraktivsten Features, das mit DLT umgesetzt werden kann.

Während die Kryptowährung Bitcoin die Bitcoin Blockchain nutzt, um ein globales Hauptbuch einer Transaktionshistorie aufrechtzuerhalten, wird auf einem Smart Contract fähigem System ein generelles Zustandsänderungssystem unterstützt. In diesem System ist es nicht nur möglich ein Hauptbuch an Kontoguthaben und Transaktionen, sondern auch Computer Programme zu führen, die beliebigen Code exekutieren können. Dies Programme, die als Smart Contracts bezeichnet werden, ermöglichen es Regeln direkt in Werte, Finanztransaktionen und Geschäftsprozesse zu kodifizieren, wobei die Transparenz und Manipulations-Sicherheit für alle Teilnehmer sichergestellt werden kann.

Blockchain und die Disruption von Plattformen (GAFA)

Digitale Plattformen, insbesondere zweiseitige Marktplätze, gehören zu den erfolgreichsten Geschäftsmodellen überhaupt. Vielen der heute wertvollsten Unternehmen, wie z.B: Google, Amazon, Facebook und Appel (GAFA), liegt eine digitale Plattform im Kern zu Grunde. Mit zunehmender Digitalisierung und Daten-getriebenen Geschäftsmodellen nehmen diese eine immer größere Bedeutung in unserer Wirtschaft und Gesellschaft ein. Als neuartige Infrastruktur bietet uns Blockchain- bzw. DLT Ansätze, um digitale Plattformen in ihren Netzwerkeigenschaften fairer zu gestalten und weiterzuentwickeln.

DLT ermöglicht eine neue Generation digitaler Plattformen, die auf einer gemeinschaftlich-betriebenen Infrastruktur, offenen Protokollen und Standards aufsetzen. Hierbei wird bei der Entwicklung und dem Betrieb der digitalen Plattform-Infrastruktur mit allen Stakeholdern gemeinsam zusammengearbeitet. Auf der Applikations-Ebene, d.h. in der Entwicklung konkreter Produkte und Services, stehen Teilnehmer im Wettbewerb zueinander. In diesem Prozess entstehen horizontal integrierte Plattformen, die für diverse Industrien und Nischenmärkte bessere Wettbewerbsverhältnisse und damit langfristig mehr Wohlstand fördern.

Kurz und bündig

  • Potentiale und Vorteile für KMUs können wie folgt zusammengefasst werden:

Potentiale der Blockchain und Decentralized Ledger Technologien für KMU

  • Neue Geschäftsmodelle & Innovationen

  • Prozess –, Effizienz und Kostenverbesserungen

  • Geringere Fehleranfälligkeit und erhöhte Transparenz

  • Erschließung digitaler Ökosysteme & Partnerschaften

  • Vermeidung von einseitigen Silo- und Plattformlösungen

  • Arbeits- und Kostenteiliger Ansatz zur Integration entlang der WertschöpfungsketteList Item

  • Wertschöpfungsprozessübergreifende Automatisierung

  • Positionierung als innovativer Arbeitgeber

Weitere Informationen:

Nachfolgend finden Sie das Video zum Webinar:

Gerne teilen wir auch die Präsentation mit Ihnen:

Leave a Comment